Soiréen – Werkbetrachtungen zu aktuellen Konzerten in Winterthur


neu bei uns!

In diesem neu entwickelten Format (Einzelveranstaltungen oder kurze Serien) bespricht Felix Wolters zentrale Werke aus aktuellen Konzertprogrammen aus Winterthur – für Hörerinnen und Hörer, die tiefer eindringen, mehr verstehen und intensiver erleben wollen. Geboten werden spannende Betrachtungen, wissenswerte Hintergründe und verständliche Analysen.

> alle aktuellen Soiréen

Details

Das Angebot fürs Herbstsemester 2018/19 ist vollständig erfasst, das fürs Frühjahrsemester 2019 wird nach und nach ergänzt. Bitte achten Sie weiter auf aktuelle Hinweise hier auf unserer Website. Nähere Auskünfte erteilt gern Felix Wolters.

Ermässigungen und freier Eintritt:

  • Ermässigung A: Mitarbeitende des Konservatoriums; Mitglieder des Vereins Musikkollegium; Personen mit Konzertabonnement der laufenden Saison beim Musikkollegium; Mitglieder von bestimmten Kooperationspartnern einer Soirée (z.B. Chor, Orchester – jeweils individuell ausgewiesen)
  • Ermässigung B: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 20 Jahre, mit Legi bis 25 Jahre; mit Kultur-Legi
  • frei («GA/Vorstudium/FöPr»): Personen mit «GA» (General-Abo) für musicora; Personen im Vorstudium oder im Förderprogramm

Preise: Vgl. Angaben je Soirée unter « > Details ».

Anmeldungen bitte an info@konservatorium.ch.

Änderungen vorbehalten.

Lehrpersonen: Felix Wolters
Anmelden

Soirée «Feuervogel»

Igor Strawinsky

Die verschiedenen Sphären des Märchenstoffs bewusstst in der Musik erleben aufgrund der zugeordneten tonalen Systeme mit ihrem jeweils eigenen Klang – ein wenig Musiktheorie, verständlich erläutert

Donnerstag, 27. Sept. 2018, 19–21 Uhr, Raum 1.222

Details

Wir tauchen in den Kosmos des «Feuervogel» ein, mit dem Strawinsky 1910 in Paris seinen Durchbruch als Komponist hat feiern können. Felix Wolters eröffnet eine Hörperspektive für jeden Musikbegeisterten. Ohne musiktheoretische Vorkenntnisse vorauszusetzen, erläutert er verschiedene tonale Strukturen in der Komposition und lenkt so mit vielen Hörbeispielen Ihre Aufmerksamkeit auf die Klangsphären, die den verschiedenen Gruppen von Figuren des Handlungsballetts zugeordnet sind – des bösen Zauberers Kastschei, des mystischen Feuervogels und der normalsterblichen Menschen. Diese Betrachtungen werden eingeordnet in grössere Zusammenhänge – die Entstehungsgeschichte, die Ästhetik der Zeit, musikalische Einflüsse des Komponisten …

Preise:

Grundpreis (ohne Ermässigung) 30 sFr; Ermässigung A 20 sFr; Ermässigung B 10 sFr – Vgl. Ermässigungen und freier Eintritt.

Konzerthinweis:

Freikonzert des Musikkollegium Winterthur

ausserdem auf dem Programm: J. Haydn, aus Sinfonie Nr. 102; F. Mendelssohn, «Märchen von der schönen Melusine»; L. v. Beethoven, aus Sinfonie Nr. 6, «Pastorale»

29. Sept. 2018, 17 Uhr, Stadthaus Winterthur

Leitung: Studierende der Zürcher Hochschule der Künste

Ähnliche Angebote: Soiréen (Gesamtübersicht); musicora (Angebote für Erwachsene)

Lehrpersonen: Felix Wolters
Anmelden

Soirée «Tragische»

Franz Schubert – Sinfonie Nr. 4 in C-Moll, D 417 («Tragische Sinfonie»)

Ein Abend zu Schuberts besonderem Ton in seiner Sinfonik mit vielen Hörbeispielen und einem kleinen Strauss an Hintergründen

Dienstag, 23. Okt. 2018, 19–21 Uhr, Konzertsaal

Details

Was ist so tragisch an der «Tragischen»? Da ist ein bestimmter Ton in dieser Musik, und Schubert erfindet Sinfonik bei aller Nähe zu den Vorbildern irgendwie anders als die Wiener Klassiker – das teilt sich beim aufmerksamen Hören mit.

Felix Wolters beleuchtet Schuberts Kompositionsweise genauer, dessen eigenen Weg, seine Art der sinfonischen Anlage, die sich in Wesentlichem von Beethoven unterscheidet und Einiges an Bruckner vorwegnimmt. In dieser Soirée wird es viel zu Hören geben, auch vergleichend mit anderen Symphonikern, um von kompositorischen Temperamenten – und zentral dem Schuberts – ein Bild zu zeichnen. Einige Erläuterungen insbesondere zur Architektur der Musik werden dies stützen, und biografische Einordnungen bringen uns in die Nähe, Aussagen hinter der Musik sehen zu können.

Preise:

Grundpreis (ohne Ermässigung) CHF 30; Ermässigung A CHF 20; Ermässigung B CHF 10– Vgl. Ermässigungen und freier Eintritt.

Konzerthinweise:

Schuberts «Tragische» mit dem Musikkollegium Winterthur:

Ähnliche Angebote: Soiréen (Gesamtübersicht); musicora (Angebote für Erwachsene)

Lehrpersonen: Felix Wolters
Anmelden

Soirée «Carmina Burana»

Carl Orff

Einige Hintergründe, insbesondere zu der schillernden mittelalterlichen Vorlage, und ein paar Erläuterungen zur Musik – vermittelt auch durch kurze chorische Improvisationssequenzen, für alle, die mitmachen mögen

Montag, 29. Okt. 2018, 19.30–21.30 Uhr
ZHAW Dept. G, Aula
(Technikumstrasse 71, 8401 Winterthur)

Details

Konzertbesucher, Chorsänger und Musikliebhaber sind eingeladen, an diesem abwechslungsreichen Abend mehr über Carl Orffs populäres Werk zu erfahren und es intensiver zu erleben. Wir spannen den Bogen vom Codex Buranus, dem einzigartigen mittelalterlichen Text- und Bild-dokument, hin zu Orffs Kompositionsweise bei der Umsetzung dieser schillernden Vorlage. Wir streifen dabei weitere Hintergründe, etwa der biografischen Situation und der Entstehungsgeschichte. Bei kurzen Einheiten musikalischer Improvisation als Spezialangebot für die Chorsänger unter uns tauchen alle – Sänger wie Zuhörer – tiefer in die Klangwelt der Komposition ein.

Wir sind zu Gast beim ZHAW-Chor alpha-cappella und werden musikalisch unter-stützt durch deren Chorleiter Paolo Vignoli.

Preise:

Eintrtt frei, Kollekte (mit besonderer Unterstützung durch den Chor alpha-cappella)

Konzerthinweise:

Carl Orff, «Carmina Burana»

Samstag, 3. November 2018 – 17 Uhr und 20 Uhr
Parkarena, Barbara Reinhart-Strasse 24, 8404 Winterthur

Sonntag, 4. November 2018 – 17 Uhr
Jahnhalle, Jahnweg 1, D-78333 Stockach

Chor alpha-cappella, Stadtharmonie Winterthur-Töss, Sinfonisches Blasorchester Stockach – Leitung: Paolo Vignoli

Ähnliche Angebote: Soiréen (Gesamtübersicht); musicora (Angebote für Erwachsene)

Anmelden

Soirée «Zwingli»

Musikalisches Werk im Zentrum: Burkhard Kinzler, «Wo der Gloub ist, da ist Fryheit» (2016/17)

Sonderausgabe zur Uraufführung des Oratoriums über Zwingli – ein vielschichtiges und kurzweiliges Programm mit vielen Gästen

Samstag, 17. Nov. 2018, 16–19 Uhr, Ref. Kirchgemeindehaus Veltheim

 

Details

Zum fünfhundertjährigen Jubiläum der zwinglianischen Reformation hat der Winterthurer Komponist Burkhard Kinzler (geb. 1963) ein Oratorium über Ulrich Zwingli komponiert – und dabei überlieferte Liedmelodien, zentral solche von Zwingli selbst, und im Libretto Briefwechsel mit Zwingli verarbeitet. Unter anderem fliessen Kompositionstechniken der Renaissance und anspruchsvoller Popularmusik ineinander. Ein für einen Laienchor realisierbares Stück mit modernem musikalischem Anspruch zu komponieren, hat sich Kinzler als besondere Aufgabe gestellt.

Unser vielschichtiger Nachmittag beleuchtet diese Aspekte und vermittelt Hintergründe – speziell auch für Mitwirkende der am Konzert beteiligten Chöre und zugleich verständlich für jeden Musikbegeisterten. Zwingli-Expertin Gertrud Muraro gibt eine kurze historische Einführung. Mitglieder der Kantorei Stadtkirche Winterthur steuern mit David Bertschinger live die Klangbeispiele bei. Auf unserem «Grünen Sofa» (Podiumsgespräch) erleben wir abschliessend den Komponisten selbst.

Preise:

Grundpreis (ohne Ermässigung) CHF 40; Ermässigung A CHF 25; Ermässigung B CHF 10 – Vgl. Ermässigungen und freier Eintritt.

Ermässigung A auch für Mitglieder der an der Uraufführung am 8. Dez. beteiligten Chöre (Kantorei Stadtkirche und Projektchor ref. Kirchgemeinde Veltheim)

Konzerthinweis:

Uraufführung des Stücks – im Rahmen von «Vielklang V»

Samstag, 8. Dezember 2018, 14 Uhr, Stadtkirche Winterthur

u.a. mit Stadtkirche Kantorei W’thur, Ref. Kirchenchor Veltheim, David Bertschinger (Leitung), Christoph Germann (Solist und Einstudierung Chor Veltheim)

Link: Burkhard Kinzler (Komponist)

Ähnliche Angebote: Soiréen (Gesamtübersicht); musicora (Angebote für Erwachsene)

Lehrpersonen: Felix Wolters
Anmelden

Soirée «Weihnachtsoratorium»

Johann Sebastian Bach, «Weihnachtsoratorium» (Schwerpunkt: Kantaten 4–6)

Dienstag, 11. Dez. 2018, 19–21 Uhr, Konzertsaal

 

Details

nähere Beschreibung folgt

Preise:

Grundpreis (ohne Ermässigung) CHF 30; Ermässigung A CHF 20; Ermässigung B CHF 10 – Vgl. Ermässigungen und freier Eintritt.

Konzerthinweis:

J. S. Bach, «Weihnachtsoratorium», Kantaten 4–6 und Kantate BWV 190, «Singet dem Herrn ein neues Lied»

6. Jan. 2019, 17 Uhr, Stadtkirche Winterthur

Solisten: Ulrike Hofbauer, Susanne Gritschneder, Michael Feyfar, Lisandro Abadie
Capriccio Barockorchester, Oratorienchor Winterthur (Veranstalter)
Leitung: Beat Fritschi

Ähnliche Angebote: Soiréen (Gesamtübersicht); musicora (Angebote für Erwachsene)

Lehrpersonen: Felix Wolters
Anmelden

Soirée «Hornkonzert»

Richard Strauss, Hornkonzert Nr. 1 in Es-Dur, Op. 11

Dienstag, 15. Jan. 2019, 19–21 Uhr, Konzertsaal

Details

nähere Beschreibung folgt

Preise:

Grundpreis (ohne Ermässigung) CHF 30; Ermässigung A CHF 20; Ermässigung B CHF 10 – Vgl. Ermässigungen und freier Eintritt.

Konzerthinweis:

E. Humperdinck, Ouvertüre «Hänsel und Gretel»
R. Strauss, Hornkonzert Nr. 1
P. I. Tschaikowsky, Nussknacker-Suite

Sonntag, 20. Januar 2019, 17 Uhr – Stadthaus Winterthur
Freitag, 25. Januar 2019, 20 Uhr – St. Peter, Zürich

Winterthurer Symphoniker; Leitung: Georg Sonnleitner

Ähnliche Angebote: Soiréen (Gesamtübersicht); musicora (Angebote für Erwachsene)

Lehrpersonen: Felix Wolters
Anmelden