Corinne Holtz

Corinne Holtz

Angebote von Corinne Holtz

Musicora – Werkbetrachtung

Komponieren gegen die Diktatur?
Dmitri Schostakowitsch und Galina Ustwolskaja: Wir begegnen zwei völlig unterschiedlichen Temperamenten und ihrer Musik. Leben und Werk der beiden sind durch die Diktaturerfahrung in der UdSSR geprägt.

Mozarts Zauber hinter der Flöte (Januar)
W. A. Mozart, «Die Zauberflöte»
Welten, Situationen und Figuren in ihrer kompositorischen Darstellung.

Details

Komponieren gegen die Diktatur?

Dmitri Schostakowitsch (1906–1975) trägt sich nach dem Tod seiner ersten Frau, im Herbst 1954, erneut mit Heiratsgedanken. Sie bleiben einseitig. Galina Ustwolskaja (1916–2006), die zu spätem Ruhm gekommene Komponistin, betont zeitlebens ihre Distanz zum „Märtyrer mit der Maske“.

Leben und Werk der beiden sind durch die Diktaturerfahrung in der UdSSR geprägt. Schostakowitsch zitiert in seinem 5. Streichquartett sowie in der Suite auf Verse von Michelangelo Buonarotti das Klarinettentrio von Ustwolskaja, während sie zurückgezogen in St. Petersburg lebt und dort ihr solitäres Werk schafft.

Wir begegnen zwei völlig unterschiedlichen Temperamenten und ihrer Musik. Ausserdem untersuchen wir, was das Sowjetregime an der bis heute umstrittenen 7. Sinfonie von Schostakowitsch und an der 2. Sinfonie von Ustwolskaja gestört hat. Julian Barnes Buch Der Lärm der Zeit  und der Dokumentarfilm Schrei ins All ergänzen unsere Erkundung.

Tag/ZeitMO, 10.30–12 Uhr
Termine28. Oktober, 11., 18. und 25. November, 2. Dezember 2019
Lehrperson   Corinne Holtz, Dr. phil., Musikerin, Musikwissenschatlerin und Autorin u.a. bei SRF 2 Kultur, NZZ, Du, Hochparterre

Mozarts Zauber hinter der Flöte

Tag/ZeitMO, 10.30–12.30 Uhr
Termine6., 13., 20. und 27. Januar 2020
LehrpesonFelix Wolters
Anmelden

Musicora – Musiktheorie, Analyse, Musikgeschichte

Jeweils am Mittwochmorgen von 9-11.30 Uhr bieten die drei grossen Felder des theoretischen Zugangs zur Musik die Möglichkeit, sich fokussiert mit einem musikalischen Phänomen, mit bestimmten Werken, Epochen und Komponisten auseinanderzusetzen – mit Gewinn für das eigene Musikerleben.
Im Kurs integriert sind die öffentlichen Generalproben des Musikkollegiums Winterthur. An 1–3 Kursterminen vor dem Probebesuch wird vertieft auf das jeweilige Konzertprogramm eingegangen. Vor der öffentlichen Generalprobe findet im Stadthaus Winterthur zusätzlich eine kurze Einführung statt.

Detailinformationen über den Kurs finden Sie hier: www.konservatorium.ch/musicora_musiktheorie

Anmelden