Damian Elmer

Nachname (Sortierung): 
Elmer

Damian Elmer

Angebote von Damian Elmer

Musicora – Werkbetrachtung

1. Quartal: Neue Dimensionalität in der Symphonik des 19. Jh.
«Weil die gegenwärtige Weltlage, geistig gesehen, Schwäche ist, flüchte ich zur Stärke und schreibe kraftvolle Musik.» Dieses Bekenntnis Anton Bruckners aus dem Jahre 1874 liesse sich trefflich auch auf Beethovens Musik übertragen. Beide Symphoniker gestalten das Räumliche und das Zeitliche in der Musik neu, stossen dabei aber seitens der Zuhörerschaft zunächst auf viel Unverständnis. Im Zentrum stehen Beethovens und Bruckners jeweils 9. Sinfonie.

2. Quartal: Kleine Perlen – grosse Exempel
Felix Wolters plaudert hier ein wenig aus der Westentasche des Musiktheoretikers – und widmet sich einmal dem Kleinen. Wir beleuchten Repertoireklassiker und unbekannte Perlen miteinander. Im kurzen Werk – wo es gelingt – kommt Wesentliches auf den Punkt, konzentriert sich mitunter ein ganzer Stil. Insofern ist da auch eine Fundgrube für Lehrbeispiele, teils gezielt als solche erschaffen, teils just Ergebnis konzentrierter Meisterschaft.

Details
Tag/zeitMO, 10.30–12 Uhr
Termine1. Quartal: 20.09./27.09./04.10./25.10./01.11./08.11./15.11.2021
2. Quartal: 22.11./29.11./06.12.2021/10.01./17.01./24.01./31.01.2022
LehrpersonDamian Elmer (1. Quartal) und Felix Wolters (2. Quartal)
KurspreisCHF 315 pro Quartal
Anmelden

Musicora – Musiktheorie, Analyse und Musikgeschichte

Anhand lebendiger Beispiele vermittelt der Kurs Grundlagen der Musiktheorie in einem fasslichen Format für Musikliebhaber und Laien – pro Quartal von einem bestimmten Themenschwerpunkt ausgehend. Grundkenntnisse im Notenlesen sind hier vorteilhaft.

1. Quartal: Harmonielehre aus historischen Blickwinkeln
Die Tongeschlechter Dur und Moll sind vertraute Begriffe. Was aber ist die Geschichte dieser tonalen Ordnung, die sich so lange gehalten hat und noch heute bestimmte Musikrichtungen prägt? Viele Musikbeispiele machen die wohldosierten systematischen Erklärungen lebendig.

2. Quartal: Die Musik der Renaissance – Schönheit und Passion aus der Strenge heraus
Die Vokalpolyphonie gelangt zwischen 1400 und 1600 zur Hochblüte. Geistliche Motetten und Messen sind zentrale Gattungen, aber auch weltliche Geschichten werden in Madrigalen und Chansons leidenschaftlich besungen. Wir begeben uns auf Spurensuche!

Details
Tag/ZeitDO, 19–20 Uhr
Termine1. Quartal: 23.09./30.09./07.10./28.10./04.11./11.11./18.11.2021
2. Quartal: 25.11./02.12./09.12.2021/13.01./21.01./28.01./04.02.2022
KursleitungDamian Elmer
KurspreisCHF 210 pro Quartal (CHF 180 wenn zusammen mit «Der Almanach» gebucht)

 

Anmelden

Musicora – Der Almanach

Ein vielseitiges Format für verschiedenste Themen um das Erleben, Verstehen, Einordnen und Interpretieren von Musik

1. Quartal: Die Lebens- und Musikwelt des Barock
«Barock» heisst so viel wie «schief» – und das ist auf eine Art diese ganze Epoche. Aufklärung und Rationalismus prallen auf Lebenslust und verschwenderischen Prunk. Die Musik dieser Zeit spiegelt dies – regional und je nach Komponistenpersönlichkeit unterschiedlich. Wir lassen verschiedene Werke der Zeit auf uns Wirken und lernen auf diesem Weg auch etwas übers Kompositionshandwerk dahinter kennen.

2. Quartal: Haydn – Das Oratorienwerk und die letzten sechs Messen
Die Oratorien und Messen Joseph Haydns nehmen heute im Chorrepertoire einen festen Platz ein. Doch was macht ihre bis heute ungebrochene Beliebtheit aus? Sie entstehen in der Zeit der Aufklärung und der napoleonischen Umwälzungen. Der Kurs geht auf Tuchfühlung, greift einzelne Aspekte heraus, verdeutlicht und kontextualisiert.

Details
Tag/ZeitDO, 20–21 Uhr
Termine1. Quartal: 23.09./30.09./07.10./28.10./04.11./11.11.18.11.2021
2. Quartal: 25.11./02.12./09.12.2021/13.01./21.01./28.01./04.02.2022
KursleitungFelix Wolters (1. Quartal) und Damian Elmer (2. Quartal)
KurspreisCHF 210 pro Quartal (CHF 180 wenn zusammen mit «Musiktheorie» gebucht)

 

Anmelden