Facettenkonzerte

Facettenkonzert I: «Irrémédiable vie, vie à toujours chérir...»

Freitag, 30. September 2022, 19 Uhr, Konzertsaal

Annika Langenbach (Gesang) und Marta Patrocínio (Klavier)

Französischer Liederabend
mit Musik von Duparc, Chopin, Poulenc und Say

Ausgangspunkt des Programms sind zwei Liedzyklen von Poulenc: «Le travail du peintre» und «Calligrammes». Die scheinbar widersprüchlichen Bilder in den Texten entsprechen dem Zeitgeist des Surrealismus der beiden Dichter und beschreiben auf unterschiedliche Weise skizzenhafte Darstellungen, die Poulenc mit seinen Vertonungen gekonnt verdeutlicht.

Kontraste werden auch in den anderen Stücken vereint: Im «Chanson triste» von Duparc wird Trost in der Liebe gesucht. Assoziativ zur Dunkelheit erklingt auch das Nocturne in c-moll von Chopin, welches einen auch bestärkt die Nacht überstehen lässt. In seinem Scherzo in b-moll verarbeitet er ausserdem einen persönlichen wie beruflichen Wendepunkt seines Lebens. «Gezi Park 3» des türkischen Komponisten Say ist eine wortlos klagende Meditation über die Geschehnisse in Istanbul 2013.

Marta Patrocínio und Annika Langenbach stellen sich mit diesem Programm der tagesaktuellen Herausforderung, sich mit koexistierenden Gegensätzen auseinander zu setzen.

Eintritt frei – Kollekte

Facettenkonzert II: Auf den Spuren von Willy Burkhard und seiner Liebe zur Flöte

Freitag, 7. Oktober 2022, 19 Uhr, Konzertsaal

Magda Schwerzmann (Flöte), Elizabeth Buck (Flöte), Elisabeth Trechslin (Gitarre), Annette Birkenmeier (Viola), Andrea Sutter (Cello), Tamara Chitadze (Klavier)

In verschiedensten Besetzungen kommt die Flöte in den Werken des bekannten Schweizer Komponisten Willy Burkhard, Anfang des 20. Jahrhunderts, vor.
Die Flöte als Kammermusik- wie auch als Orchester- und Solo-Instrument verwendete Burkhard sehr häufig in seinen Werken. Mit ein Grund war bestimmt seine Tochter, Ursula Burkhard Stalder, die ebenso bekannte Schweizer Flötistin, die auch am Konservatorium Winterthur unterrichtete und mit Hans-Rudolf Stalder verheiratet war.
Die Werke zeichnen sich eher durch kurze prägnante Sätze aus. In den verschiedenen Werken ist seine Handschrift in kleinen Motiven immer wieder hörbar. Burkhards Flötenwerke zeigen eine grosse Palette an Charakteren und Farben, Stimmungen und Einsatzbereichen.

Eintritt frei – Kollekte

Facettenkonzert III: Märchen

Freitag, 4. November 2022, 19 Uhr, Konzertsaal

Emanuel Rütsche (Violoncello) und Jun Onaka (Klavier)

Dem unglaublich dichten, geheimnisvollen Meisterwerk Janáčeks liegt ein uraltes, rätselhaftes Märchen zugrunde. Aus Debussys epochaler Cellosonate grüsst melancholisch verschmitzt der Pierrot der Comedia dell’ arte. Und Mendelssohns von Schwung und Enthusiasmus überschäumende D-Dur Sonate lässt alle Elfen und Feen aus dem Sommernachtstraum tanzen.

Claude Debussy: Sonate pour violoncelle et piano
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sonate Nr. 2 D-Dur für Klavier und Violoncello Op. 58

Eintritt frei – Kollekte

Facettenkonzert IV: RubyGem – fine acoustic music

Freitag, 11. November 2022, 19 Uhr, Konzertsaal

Maja Oezmen (Gesang, Ukulele, Perkussion), Eva Pearlman (Gesang, Perkussion), Geri Zumbrunn (Kontrabass, Gesang, Perkussion)

RubyGEM sind 3 Stimmen und ein Kontrabass. In dieser transparenten Besetzung kommen die Eigenkompositionen des Trios ganz pur zum Klingen. Bewusst wird auf typische Harmonieinstrumente verzichtet – nur ab und zu ist eine verschmitzte Ukulele zu hören, kreativ eingesetzte Hand- und Fussperkussion regt zum Mitwippen an. Die drei Musiker*innen kommen ohne technische Hilfsmittel aus und bieten so ein authentisches, akustisches Hörerlebnis.

Die ausdrucksstarken Stimmen von Maja Oezmen und Eva Pearlman ergänzen sich ideal in Klangfarbe und Range. Geri Zumbrunns perkussive Basslinien legen einen tragenden Boden und verleihen den Songs Roots und Drive. Ein besonderes Merkmal von RubyGEM ist der dreistimmige Close-Harmony-Gesang, dadurch erhalten die eingängigen Melodien Farbe und Kontur. Die stilistische Bandbreite des Trios reicht von Pop und Soul über Jazz bis hin zu folkigen Klängen. Eigenwillig adaptierte Coversongs bereichern das Repertoire.

RubyGEM live bedeutet: leidenschaftliche Gesangspartien, verspielte Arrangements und musikalische Geschichten, die direkt aus dem Leben gegriffen sind.

Eintritt frei – Kollekte

www.rubygem.ch 

Facettenkonzert V: «Caminho das Cordas» – von der höfischen Galliarde zum brasilianischen Jongo

Freitag, 18. November 2022, 19 Uhr, Konzertsaal

Gitarrenduo-Konzert
Elisabeth Trechslin und Edmauro de Oliveira

Werke von J. Dowland, E. Granados, P. Bellinati u.a.
Auf sechs-und siebensaitigen Gitarren und Oktavgitarre.

Elisabeth Trechslin und Edmauro de Oliveira konzertieren in unterschiedlichen Kammermusikformationen und auch solistisch.
Sie unterrichten beide am Konservatorium Winterthur.
Die Musik im Duo: «Farbenfroh und differenziert, rhythmisch und schwebend, melancholisch und euphorisch  – interpretiert mit grosser Hingabe!»

Eintritt frei – Kollekte

www.elisabethtrechslin.ch
www.edmauro.ch

Facettenkonzert VII: Quintette mit Harfe

Freitag, 20. Januar 2023, 19 Uhr, Konzertsaal

Anne Bassand (Harfe) mit Quatuor Hélianthème: Louis Manel (Violine), Fanny Bassand (Violine), Syméon Newell (Bratsche), Aïlen Briatico-Golberg (Cello)

Eintrittt frei – Kollekte

Facettenkonzert VIII: Flamenco Night!

Freitag, 3. Februar 2023, 19 Uhr, Konzertsaal

Alberto García Navarro (Perkussion) und Gäste

Eintritt frei – Kollekte

Facettenkonzert IX: Begegnung der Kulturen

Freitag, 3. März 2023, 19 Uhr, Konzertsaal

Canan Kocaay Camurtas und Manolis Neophytou (Klavier)

Ein Pianist aus Zypern und eine Pianistin aus der Türkei – gemeinsam unternehmen sie eine musikalische Reise. Nichtig sind dabei die Unterschiede, wichtig die alles vereinende Macht der Musik.

Eintritt frei – Kollekte

Facettenkonzert X: Meisterwerke für Klaviertrio

Freitag, 17. März 2023, 19 Uhr, Konzertsaal

Simon Wenger (Violine), David Lüthy (Violoncello) und Roman Digion (Klavier)

Eintritt frei – Kollekte

Facettenkonzert XII: Chopins 1. Klavierkonzert in einer Kammermusikfassung

Freitag, 21. April 2023, 19 Uhr, Konzertsaal

Florian Läuchli (Klavier) und Gäste

Eintritt frei – Kollekte

Facettenkonzert XIII: Barocker Glanz

Freitag, 12. Mai 2023, 19 Uhr, Konzertsaal

Jessica Niggli (Violine), Elena Gonzalez (Oboe), Nathalie Blaser (Fagott) und Tina Zweimüller (Cembalo)

Die sechs Triosonaten des Böhmen Jan Dismas Zelenka gehören zu den Perlen der barocken Kammermusik. Das Ensemble Zera spielt die Sonate Nr. 3, Zwv 181 in der aussergewöhnlichen Besetzung mit Violine, Oboe, Fagott und Cembalo. Das Meisterwerk, welches durch Einfallsreichtum und hohe Klangsinnlichkeit besticht, wird umrahmt mit der Triosonate von J. F. Fasch und anderen Werken.

Eintritt frei – Kollekte

Facettenkonzert XIV: Trio Variationen II – Ensemble Helvetica

Freitag, 26. Mai 2023, 19 Uhr, Konzertsaal

Anne-Frédérique Léchaire (Violine), Urs Hofstetter (Klarinette), Odile Rostan (Violoncello) und Sebastien Tortosa (Klavier)

Das Ensemble Helvetica wurde von Anne-Frédérique Léchaire, Odile Rostan und Urs Hofstetter 2014 in Zürich gegründet. Das Ensemble besteht aus freischaffenden Musikern sowie aus Musikern des Opernhaus Zürich, welche leidenschaftlich Kammermusik spielen.

Das Ensemble basierend auf der «Schubert Oktett» Besetzung spielt unterdessen in variablen Besetzungen von Trio bis Oktett und interpretiert vor allem Werke des klassischen und romantischen Repertoires, auch mit Ausblicken ins 20. Jahrhundert.
Das Ensemble wird regelmässig zu der «Schubertiade von Espace 2» eingeladen. Zuletzt 2022 mit dem Sextett Programm «ungarische Seele»

Eintritt frei – Kollekte

www.urshofstetter.ch

Facettenkonzert XV: Robert Schumanns «Myrthen» und romantische Hornklänge...

Freitag, 9. Juni 2023, 19 Uhr, Konzertsaal

Claudia Heé (Klavier) mit den Gästen Annina Haug (Mezzosopran), Samuel Zünd (Bariton) und Maya Rehm (Horn)

Robert Schumann schrieb den Liederzyklus Myrthen in seinem «Liederjahr» 1840 und widmete es «seiner geliebten Braut» Clara, die er – nach langem Rechtsstreit mit dem Brautvater Friedrich Wieck – im selben Jahr nach Gerichtserlaubnis zur Hochzeit endlich heiraten durfte.
Umgeben wird das Werk von romantischen Hornklängen, welche in Kompositionen von Richard Strauss, Heinrich Proch u.a. erklingen.

Eintritt frei – Kollekte

Facettenkonzert XVI: Sehnsucht – Klavierrezital

Freitag, 23. Juni 2023, 19 Uhr, Konzertsaal

Jun Onaka (Klavier)

Das Lied, die Musik und das Klavierspiel wurden durch Franz Schubert neu gestaltet. In seinem Klavierrezital stellt Jun Onaka unter dem Titel «Sehnsucht» Schuberts Vielgestaltigkeit vor: Lieder, kleine und feine Klavierstücke und die grosse späte B-Dur-Sonate.

Eintritt frei – Kollekte

Facettenkonzert XVII: Eschmann und Brahms – eine Freundschaft

Freitag, 7. Juli 2023, 19 Uhr, Konzertsaal

Anna Reichert (Klavier)

Den eher unbekannten Winterthurer Johann Carl Eschmann und den «grossen» Johannes Brahms verband eine Freundschaft, die von gegenseitiger Wertschätzung geprägt war. Dank Brahms konnte Eschmann beispielsweise zu seinen Lebzeiten einige Werke bei einem bekannten Berliner Verlag publizieren. Anna Reichert stellt ausgewählte Klavierwerke der beiden Komponisten einander gegenüber, die in ihrer Tonsprache trotz mancherlei Ähnlichkeiten doch ihre jeweils ganz eigene Färbung erkennen lassen.

Eintritt frei – Kollekte