Veranstaltungen

Origen Festival Cultural – Commedia 2022

Freitag, 1. Juli 2022, 20 Uhr, Serenadenplatz

Origen baut an allen Ecken und Enden! Das kleine Dorf Mulegns an der Julierstrasse wird zur Grossbaustelle: Das Telegrafenamt entpuppt sich als Blumenparadies, auf der Garage steht ein digital gedruckter Zuckerbäckerpavillon, das schmucke Pfarrhaus wird zum installativen Raum, die Weisse Villa prangt mit Schokoladenburgen. Darum widmet sich Origen im Sommer 2022 der grossen Baukultur, den natürlichen Landschaftsräumen, dem gebauten Kulturerbe. In diesem Rahmen bringt Origens Commedia-Truppe ein neues Stück aus der Feder von Fabrizio Pestilli auf die Bühne. Das heitere Werk im bunten Sprachgemisch wandert durch die Täler Graubündens, macht Halt in Luzern und begeistert Gross und Klein bis Winterthur.

Auf der Bühne stehen Abgänger der renommierten «Accademia Teatro Dimitri». Vier Schauspielerinnen und ein Komponist in einer Vielzahl von Bühnenrollen begeistern Zuschauende mit grandiosem Schauspiel, anspruchsvoller Akrobatik und wunderbarer Musik. Humorvoll, vielsprachig, geistreich, rasant – und ohne jede Altersbeschränkung.

Mitwirkende:
Regie: Fabrizio Pestilli
Schauspiel: Ann Klemann, Heike Möhlen, Fabrizio Pestilli, Claude Sprecher
Komposition: Antonio Ghezzani

Eintritt:
Erwachsene: CHF 30
Studierende: CHF 20
Kinder: CHF 10

Reservation:
Origen Festival Cultural
+41 81 637 16 81 | www.origen.ch

Vokalensemble voxfeminae: Willkommen – Willgehen

Freitag, 8. Juli 2022, 20 Uhr, Samstag, 9. Juli 2022, 20 Uhr, Sonntag, 10. Juli 2022, 11 und 17 Uhr, Theater am Gleis

Ein Pianist, ein Flügel und 13 Frauen singen und spielen sich mit viel Humor durch die Höhenflüge und Tiefpunkte des Lebens.

Ein Kommen und Gehen zwischen An- und Abwesenheit, ein Wandern durch die Landschaften der Erinnerung. Gegenstände aus der Kindheit tauchen auf und werden abgelöst von Küchengeräten oder Laptops - Herzlich willkommen! Frau ist in der Welt der Erwachsenen angelangt und das Spielzeugauto oder das Plüschtier sind gut in den Tiefen des Kellers verstaut. Wir schlagen uns durch, suchen nach etwas Halt und Orientierung, versuchen den Ansprüchen zu genügen und finden uns schliesslich in der Musik wieder.

Werke von Arnesen, Asheim, Debussy, Eisler, Hoerni, Ibert, Lauridsen, Piazzolla, Rautavaara u.a.

Leitung: Franziska Welti / Klavier: Roger Girod / Inszenierung: Delia Dahinden / Licht: Li Sanli

Theater am Gleis, Winterthur
Eintritt: CHF 30 / 20 / 10
Vorverkauf unter www.eventfrog.ch/voxfeminae